Kein Vergessen

Zakhor - Niemals vergessen

Im Kellergewölbe hallen die Namen der Opfer durch den Raum wider. Einen Namen zu nennen ist eine respektvolle Geste, um jemanden daran zu erinnern, niemals zu vergessen. Das Nennen der Namen durchbricht nicht nur die Anonymisierung der Opfer, sondern widerspricht auch dem Ziel der Nazis, einer restlosen Vernichtung, bei der keinerlei Spuren hinterlassen werden sollten.
 
Diese Gedenkstätte nennt nicht nur die Namen der Opfer, sondern gibt ihnen auch ein Gesicht. Im Kinderzimmer befinden sich Porträts von Kindern, die aus der Dossin-Kaserne deportiert wurden. In diesem Raum befindet sich ein Gedenkstein, der zum stillen Nachdenken aufruft wie auch eine Kerze, die zu Ehren aller Opfer endlos brennt.